Jörg Müller | DogWalkerEssen | Hundetrainer in Essen | Hundetraining-Hundeerziehung-Hundeschule

ist … DogWalkerEssen, Hundetrainer, Hundeschule in Essen , Mülheim , Bochum , Gelsenkirchen , NRW


2 Kommentare

Silvester und was mit Deinem Hund passiert ..

Sylvester und die Angst des Hundes vor den Krachern

Jeder kennt es. Silvester steht vor der Tür und einige Tage vor dem großen Tag verkaufen die Läden diese bunten Tüten mit den Böllern.

Die Kinder freuen sich und  zünden schon die ersten Knaller. Und diese Lichter! Für die meisten Menschen ist Silvester ein riesiges fröhliches Fest!

Aber nicht für alle. Die meisten Tierbesitzer, besonders Hundehalter, reden schon Monate vorher mit dem Tierarzt oder dem Hundetherapeuten. Denn viele Hunde, Katzen oder auch andere Haustiere haben schreckliche Panik und Angst wenn die Knallerei losgeht. BildAber was können wir wirklich tun damit das laute Knallen, der Brandgeruch und die Lichtblitze für unsere Vierbeiner erträglich gemacht werden?

Es gibt einige Irrtümer wie z.B. den Hund zu ignorieren oder mit Beruhigungsmitteln vollzustopfen. Beide Methoden sind nicht besonders wirkungsvoll.

Zum einen ist der Hund ein Rudeltier, d.h. wenn man ihn bei solch schrecklichen Ängsten ignoriert oder sogar von sich weist, wird sein Zustand nicht besser, nein, es kann sogar schrecklicher werden da er sich allein gelassen fühlt.

Zum anderen beruhigen einige Stoffe leider nur den Körper und nicht den Geist. Der Hund hat immer noch Angst kann es aber nicht zeigen! Hierzu kann man den Tierarzt fragen, welche genauen Wirkungen welches Mittel hat.

Ein Allheilmittel gibt es wohl nicht, da jeder Hund anders ist und andere Zuwendung benötigt. Aber einige Tipps wie dem Tier Nähe spenden und selbst völlige Ruhe ausstrahlen, sollten eingehalten werden.

Die Spaziergänge könnten kürzer gehalten werden, Plätze wo viel geballert wird gemieden und wenn man z.B. mitten in der Stadt wohnt, kann man den Hund ins Auto packen und ein abgelegenes Wäldchen aufsuchen, wo er in Ruhe und ohne Angst den gemeinsamen Spaziergang genießen kann.

Auch Fenster sollte man wenn möglich geschlossen halten und wenn man mag, die Musik etwas lauter gestellt haben, damit die lauten Knaller draußen sind mehr so deutlich zu hören sind.

Sucharbeit und ruhige Spiele mit dem Hund können ablenkend wirken. Jedoch sollte man hier drauf achten den Hund nicht für sein ängstliches Verhalten zu belohnen sondern für die Sucharbeit und das ruhige Verhalten.

Die Tiere stehen Silvester extrem unter Stress und als Besitzer sollte man das Verhalten niemals als normal abtun. Man sollte im Interesse des Tieres daran arbeiten und einen Hundetrainer oder Tierarzt um Rat oder kleinen Tipps wie Diesen fragen. Das Wohle des Tieres steht uns alle an erster Stelle!

Es gibt auch homöopathische Mittel die dabei Helfen dem Tier die Angst ein wenig zu nehmen. Wir als Hundeschule bieten  natürlich auch Kurse an, in dem dieses und andere Ängste beim Hund ausgelöscht werden, denn „Wer nach dem ersten Kracher zum Hund rennt, um ihn zu trösten, hat bereits einen Fehler gemacht: Dadurch wird die Angst nur verstärkt.“

Text und Umsetzung : Vanessa Anna Woyna

Werbeanzeigen